Über King Lui

Was treiben wir Burschen aus dem Allgäu am liebsten in unserer Freizeit?

Natürlich longboarden!

Die Betonung liegt auf NATÜRLICH! Denn das ist, neben Heimatverbundenheit und der Lust am Rollen das, was uns am Herzen liegt: „Die Liebe zur Natur“. So liegt das Hauptaugenmerk unserer Bretter auf den individuellen Holzfurnieren, die ohne viel Schnickschnack unsere Produkte schmücken. Natürlich ist es uns mindestens genauso wichtig, die eigenen Erfahrungen, Wünsche und Vorlieben in den Shapes der Bretter zu präsentieren.

Bei der Gestaltung seines Longboards darf jeder Kunde seinen Wünschen freien Lauf lassen. Bei besonderem „Poppverlangen“ verpressen wir auch ausgesuchte Bambusfurniere. Die Bretter fertigen wir aus 6 Lagen heimischer Esche, unterschiedlich orientierten Glasfasergelegen und einem Epoxidharzsystem. Jede Kreation ein Unikat, von A bis Z gefertigt in wertvoller Handarbeit.

Es war ein langer Weg, bis die geeigneten Verfahren gefunden waren, um die Boards nach unseren ganz speziellen Vorstellungen herzustellen. Doch auf viele Rückschläge folgten umso mehr Erfolge. Gelegenheiten, die Longboards auf Herz und Nieren zu testen, bieten sich uns viele. Denn rund um das kleine Dorf Wertach, wo wir einen alten Stadel zur Werkstatt renoviert haben, erheben sich viele Berge, die regelmäßig befahren werden wollen! Unsere Heimatverbundenheit spiegelt sich auch in unserem Markennamen wieder: „King Lui Boards“, als Anspielung auf den Märchenkönig Ludwig, mit seinem prunkvollen Schloss und einer ganz eigenen Persönlichkeit.


King Lui – Gründer  
Menü